Weitere Variationen wählen

  • sofort verfügbar
  • ArtikelNr.: 1900250
  • Lieferstatus: 1-3 Werktage nach Zahlungseingang
  • Unser Preis: 0,99 €
  • inkl. 19% USt., zzgl. Versand (DHL Paket)
Wird geladen ...

  • Variante
Hersteller:
Kategorie:

Beschreibung

Auch Gewinde sollten dicht sein !

Die Abdichtung von Gewinden von Verbindungsstücken in Medien führenden Leitungen ist unverzichtbar. Sie verhindern das Entweichen gasförmiger oder flüssiger Medien. Die Verlegung der Leitungen erfolgt zum Teil im Mauerwerk. Daher sind die Anforderungen an Dichtmaterialien für Gewinde hoch. Die Dichtwirkung muss langfristig gewährleistet werden. Wärme, chemische Einwirkungen und stärkste Vibrationen oder Druckstöße dürfen die Dichtheit des sorgfältig abgedichteten Gewindes nicht beeinflussen. Professionelle Produkte erleichtern das Abdichten der Gewinde und sorgen für zuverlässige Dichtheit.

Eine praktische und einfach anzubringende Lösung für Rohrgewinde ist das Teflonband. Die Anwendung dieses hauchdünnen Bandes aus Teflon erfolgt bevorzugt an Druckluft-, Wasser- und Gas führenden Leitungen. Sauerstoffsysteme und Acetylen führende Leitungen sind aus Sicherheitsgründen von der Abdichtung mit Teflonbändern ausgenommen. Teflon ist ausgesprochen beständig gegeben chemische Substanzen und gewährleistet eine hohe Gewindeabdichtung.

Eine Alternative zum Teflonband bildet der Gewindedichtfaden. Er eignet sich zur Anwendung auf Kunststoff- und Metallgewinden und presst sich, wie Teflonbänder, in das Gewinde beim Zusammenschrauben ein. Optimiert wird die Haftwirkung durch ein Aufrauen des Gewindes. Der Gewindedichtfaden wird temperaturunabhängig an Wasserleitungen und Gas- sowie Flüssiggasleitungen eingesetzt. Verstärkt wird die Wirkung zusätzlich durch die Verwendung eines speziellen Gleitmittels.

Hanf ist das älteste Dichtmaterial, das trotz der Alternative Teflonband beim Leitungsbau häufig verwendet wird. Tropfende Wasserhähne werden mit diesem alten Material genauso abgedichtet wie unter Putz verlegte Rohrleitungen oder Leitungen, die abschließend an der Gewindestelle verschweißt werden. Die einfache Verarbeitung von Hanf und seine Temperaturbeständigkeit macht dieses seit Jahrhunderten verwendete Material zum bewährten Dichtmaterial zur Abdichtung von Gas- und Trinkwasserleitungen. Er wird als sogenannte Hanf-Docke angeboten und in Verbindung mit Neo-Fermit verwendet. Bei Neo-Fermit handelt es sich um eine Paste, die den Hanf optimal in das Gewinde einfügt und die Bindung zwischen den Gewinden zusätzlich verstärkt.

Teflonband
Dichthilfe an Übergänge an denen es die Oberflächenbeschaffenheit
oder andere Umstände es nicht zulassen (Ausgleich Schlauch auf Tüllen etc.)
- Länge ca. 10 Meter
- Breite 12mm
- Stärke 0,075mm
- Betriebstemperatur -60 bis 190°C

Hanf Docke
ca. 180-200g
Dichtungshanf für Metallgewinde, sollte in Verbindung mit einer Gewindedichtpaste verwendet werden

Neo Fermit
Dichtungspaste für die Hausinstallation
- DIN DVGW - Reg. Nr. 83.01 c 188
- für die Gas und Wasserinstallation , auch Heizungsanlagen.
- für die metallische Gewindeverbindungen unter Verwendung von Hanf
- Temperaturbereich -20° C bis +100° Celsius
- Zulassung: DVGW (Trinkwasser)

Tangit UNI-LOCK Gewindedichtfaden
- bei konischen und zylindrischen Gewinden aus Metall und Kunststoffen
- für den Einsatz in Trinkwasserleitungen bei Kalt- und Heisswasser bis 130 Grad sowie bei Gasleitungen
- Freigabe entspricht der Norm EN 751-2 für ein nicht härtendes Dichtmittel der Klasse ARp

Dose 10 x 5 cm mit 80 Meter für ca. 200 Abdichtungen bei 1/2 Zoll

Bewertungen

    Durchschnittliche Artikelbewertung:

    (es liegen keine Artikelbewertungen vor)

    Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit

    Kunden kauften dazu folgende Produkte

     

    © 2013 . Alle Rechte vorbehalten / Design by Domaxa

    Powered by JTL-Shop3